FEHLENDER EINZELZAHN

Bei Fehlen von einem oder mehreren Zähnen kann durch Implantate der Beschliff von Nachbarzähnen vermieden werden. Im Sinne der Substanzschonung ist hier ein Implantat die bessere Lösung.


VERKÜRZTE ZAHNREIHE

Bei einer verkürzten Zahnreihe (das heißt, wenn die hinteren Backenzähne fehlen) ist es normalerweise nötig, eine herausnehmbare Prothese anzufertigen, denn für eine festsitzende Brücke fehlt der hintere Pfeiler. Durch den Einsatz von Implantaten kann ein herausnehmbarer Zahnersatz vermieden werden. Der Ersatz dieser Zähne ist wichtig! Nur so beugt man funktionellen Gelenkerkrankungen vor und erhält die volle Kaufunktion.

 

ZAHNLOSER KIEFER MIT HERAUSNEHMBAREM ZAHNERSATZ (Weiterverwendung der vorhandenen Prothese)

Oft sind bei totaler Zahnlosigkeit die Kieferverhältnisse so ungünstig, dass die herausnehmbare Vollprothese nur schlecht hält. Durch Implantate mit Druckknöpfen oder Stegkonstruktionen kann der Sitz einer Prothese wesentlich verbessert werden.

 

Zahnloser Kiefer mit festem Zahnersatz

Mit 6 bis 8 Implantaten kann ein vollkommen zahnloser Kiefer mit einem festsitzendem Zahnersatz versorgt werden.